Hanf-, Bananen- Und Chiasamenbrote (German)

Recipe by Malina Kleine

Glutenfrei, Milchfrei, Vegan

Dieses Rezept ist eine hervorragende Alternative zum traditionellen Bananenbrot. Es ist vollgepackt mit nahrhaften Zutaten wie Hanfprotein, Chiasamen, Banane, Mandelmehl und Kokosnusszucker. Es ist nicht nur ein gesundes, veganes und glutenfreies, sondern auch ein sattes, süßes Mittagessen, nachdem Sie sich voller Energie fühlen.

Nachhaltigkeit:

Alle verwendeten Inhaltsstoffe sind relativ bis sehr nachhaltig. Z.B. haben Bananen eine relativ geringe Umweltbelastung. Dies ist auf ihren geringen Kohlenstoff-Fußabdruck zurückzuführen, der auf 0,48 kg CO2e pro Kilo geschätzt wird. Verglichen mit Tomaten, die 2,5 kg CO2e pro Kilo ausmachen, erscheint dies recht gering. Darüber hinaus sind Bananen energieeffizient, da sie das natürliche Sonnenlicht zum Wachsen nutzen und mit einer eigenen widerstandsfähigen Schale versehen sind, die als natürliche Verpackung dient. Dies ist wichtig, da z.B. Beeren eine Kunststoffverpackung benötigen, um sie in gutem Zustand zu halten.

 Aber das nachhaltigste Produkt, das verwendet wird, ist Hanf. Es ist eine widerstandsfähige, schnell wachsende krautige Pflanze, deren breites Blatt das Sonnenlicht abschirmt und konkurrierende Unkräuter hemmt, so dass weniger Herbizide eingesetzt werden müssen. Darüber hinaus wird es  biologisch angebaut, ohne Notwendigkeit synthetischer landwirtschaftlicher Zusatzstoffe. Zu seiner Nachhaltigkeit trägt auch der hohe Nährstoffgehalt der Hanfsamen bei. Die Samen stellen eine Quelle von Proteinen, Mineralien und Ballaststoffen dar. Damit ist sie die einzige Pflanze, die alle essentiellen Fettsäuren und Aminosäuren enthält, die für die Körperfunktionen benötigt werden, was sich positiv auf z.B. Stoffwechsel, Haut, Gehirn und Herz auswirkt. Daher ist der Austausch der Quelle von Fisch für essentielle Fette durch Hanf auch eine Lösung für die Überfischung und Kontamination von modernem Fisch.

Geschmack:

Um ein geschmacklich ausgewogenes Gericht zu kreieren, musste ich die verschiedenen erforderlichen Qualitäten abwägen. Der Laib selbst ist nicht knusprig, so dass er mit einigen Nüssen und Kernen ausgeglichen ist, um ihm Textur zu verleihen. Das Bananenbrot ist aufgrund des Kokoszuckers reichhaltig, dies wird mit einer kleinen Menge Kokosnuss-Sahne-Schlagobers ausgeglichen. Um dem Kuchen Frische zu verleihen, habe ich einige klein geschnittene, frische Früchte der Saison beigefügt.

Gesamtkosten: Einschließlich Dekoration etwa 23$, für vier Personen (die meisten Zutaten habe ich im Binn Inn gekauft)

Zutaten:

2 Bananen

1 ½ Cups Datteln

1/3 Cups Chia Samen

275ml Apfelsaft

200ml Kokosnusscreme

½ Cup Kokosnuss Öl

2 ½ tbsp Hanf

1 Cup Gemahlene Mandeln

1/3 Cup Kokosnuss Mehl

2 tsp Natrium

1 tsp Zimt

1tsp Ingwer

Zum Dekorieren:

Kokosnusscreme

Fruechte der Saison

Ahornsirup

Rezept:

1. Ofen auf 170°C vorheizen

2. Datteln etwa 5 Minuten in heißem Wasser einweichen und dann in der Küchenmaschine zu einer Paste verarbeiten.

3. Mischen Sie die Chiasamen zu einer pulverartigen Konsistenz. Dadurch können sie als Ei-Ersatz dienen, indem sie den Apfelsaft absorbieren und erstarren. 

4. Geben Sie das Chiapulver und den Apfelsaft in eine große Rührschüssel.

5. Banane und Zucker mit der Kokosnusscreme verrühren und unter die Mischung heben.

6. Jetzt die Datteln abtropfen lassen (muss nicht perfect sein) und vermengen. Zum Mischen hinzufügen.

7. Geben Sie die restlichen Zutaten (Hanf, Kokosnussöl, Kokosnussmehl, Mandelmehl, Zimt und Backpulver) hinzu.

8. Mischen, bis sie vollständig vermischt sind (sollte klebrig sein, nicht flüssig!)

9. Die Form einfetten und mit dem Teig füllen, dabei oben eine Lücke von 1,5 cm lassen.

10. Bei 170°C 30 Minuten backen.

11. Dann die Hitze für weitere 20 Minuten auf etwa 150°C reduzieren. Einen Holzspieß einpiecksen und wenn er danach sauber is, ist das Bananenbrot fertig.

12. Dekoriere wie immer Sie möchten.